Die unterschiedlichen Gesichter eines Herzinfarktes!

Ein Herzinfarkt muss nicht immer dramatisch ablaufen. Ich selber habe einen Herzinfarkt hinter mir, und meiner ist sehr untypisch verlaufen. Ich selber hatte ein normales EKG, und einen ganz normalen Blutdruck. Der Herzinfarkt wurde bei mir nur anhand eines Bluttests festgestellt. Oft gibt es nur Warnsymptome die wir als solches gar nicht zuordnen würden, und leicht ignorieren. Solche Warnsymptome sollten eigentlich alle kennen, weil nur eine rasche Behandlung eines Infarktes, das Absterben von Herzmuskelzellen verhindern kann.

Die meisten Menschen denken ein Herzinfarkt ist ein plötzliches über sie hereinbrechendes, lebensbedrohliches Ereignis. Tatsächlich ist es für die Betroffenen genau das. Der Herzinfarkt kann unsägliche Schmerzen, starke Atemnot und ein akutes Vernichtungsgefühl hervorrufen.

Doch Doch nicht jeder Herzinfarkt läuft so spektakulär ab. Und aus heiterem Himmel erscheint er auch nicht, er kündigt sich schon mit einer Reihe von Warnsignalen an, die man kennen und auch ernst nehmen sollte.

Wenn sich Herzkranzgefäße zunehmend verengen kommt es zu den Warnzeichen. Durch einen massiven Sauerstoffmangel in der Herzmuskulatur, kommt es zu Schmerzen. Wenn das Herzkranzgefäß komplett zu ist, kommt es zum Infarkt.

Ein bevorstehender Herzinfarkt, kann z.B. folgende Schmerzen verursachen:

  • in der Brust
  • im oberen Rücken
  • im Oberbauch
  • im linken Arm
  • im Hals
  • im Unterkiefer

 

Die folgenden Warnzeichen können auch Hinweise auf einem drohenden Infarkt sein:

  • Unspezifische Erscheinungen wie Erschöpfung, Schlaflosigkeit und Resignation. Ungefähr bei 30 % der Menschen traten diese Symptome ein halbes jahr vor dem Infarkt auf.
  • Schmerzen in der Brust unter Belastung oder in Ruhe bitte sehr ernst nehmen, wenn die Schmerzen auch unter der Gabe von Nitroglyzerin nicht bessern.
  • Atemnot mit oder ohne Brustschmerzen
  • Nicht alle Herzinfarkte machen sich durch Brustschmerzen bemerkbar. Auch Schmerzen im linken Arm, in der linken Halsseite, im Rücken oder Nacken können ein Warnzeichen sein.

Aber ein Herzinfarkt kann auch durchaus „stumm“ verlaufen. Diese stummen Infarkte kommen häufig bei Diabetikern vor, da bei Ihnen die Schmerzweiterleitung durch eventueller Nervenschädigung nicht richtig funktioniert.

Solltet Ihr einer dieser Symptome verspüren heißt es nicht unwillkürlich das ein Infarkt vorliegt, oder im Anmarsch ist. In jedem Fall einen Arzt aufsuchen und es abklären lassen. Besser einmal zufiel als einmal zu wenig. Sollte in dem Moment ein Infarkt vorliegen, kann eine sofortige Behandlung eventuell das Absterben von Herzmuskelzellen verhindert werden.

 

Ich wünsche euch viel Gesundheit, oder Gute Besserung und hoffe es war für euch informativ.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.