Sauerkraut mit selbstgemachten Schupfnudeln

Zutaten:

für die Schupfnudeln:
250g Topfen
1 Ei
3 EL Kartoffelfasern oder ersatzweise gemahlene Flohsamenschalen
Kristallsalz
Butter zum Braten

fürs Sauerkraut:
500g Sauerkraut
etwas Wasser oder Gemüsebrühe zum Aufgiessen
1 Zwiebel
1 EL Butter
1 Zehe Knoblauch
Wacholderbeeren
Salz
Pfeffer
eine Messerspitze Erythrit

Zubereitung:

Fürs Sauerkraut die Zwiebel würfeln, salzen und in Butter goldgelb braten. Knoblauch pressen oder feinhacken und kurz mitbraten. Sauerkraut dazugeben und ev. mit ein wenig Wasser oder Gemüsebrühe aufgiessen. Die Wacholderbeeren in einem Mörser etwas quetschen und mitköcheln lassen. Mit einer Messerspitze Erythrith (oder Flüssigsüße) wird das Sauerkraut besonders mild. Zum Schluss mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Für die Schupfnudeln Topfen und Ei und Salz gut verrühren. Mit den Kartoffelfasern zu einem Teig mischen. Etwa 10 Minuten quellen lassen. Sollte der Teig noch zu weich sein, etwas mehr Kartoffelfasern oder Flohsamenschalen zugeben. Mit den Händen etwa Kleinfinger große Schupfnudeln formen und an den Enden etwas zuspitzen. Portionsweise in einer beschichteten Pfanne in heißer Butter hellbraun braten. Die Schupfnudeln entweder mit dem Sauerkraut mischen oder separat anrichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.