Mehl in der Low Carb Küche ersetzen!

Viele Fragen sich, wie tausche ich Weizenmehl gegen Mandelmehl oder sonstiges Mehl aus?

Einige meinen auch sie können es 1:1 austauschen, was aber nicht funktionieren wird. Warum nicht?

Ganz einfach erklärt: Mehl wie Weizenmehl, Dinkelmehl und Roggenmehl sind Mehle mit hohen Kohlenhydraten, außerdem enthalten diese Mehle auch Gluten. Gluten schlechthin auch als Kleber-Eiweiß bekannt, sorgt dafür das die Glutenhaltigen Mehle in Verbindung mit Wasser zu einer zähen, klebrigen Masse wird, die dazu dient den Kuchen zusammen zuhalten, und gleichzeitig begünstigt das er locker aufgehen kann und luftig und saftig ist.

Dieser Prozess muss von einem Low Carb Mehl dann imitiert werden, um den gleichen Prozess zu bekommen. Alleine können Low Carb Mehle dieses nicht.

Es sei nochmal gesagt das Low Carb Ernährung nichts mit glutenfreier Ernährung zu tun hat, das ist nur reiner Zufall das es da auch genutzt wird.

Das Mischungsverhältnis von Low Carb Mehl ist ähnlich dem normalen Mehl:

  • 40-50% kohlenhydratarmes Hauptmehl (Füllmenge)
  • 30-40% kohlenhydratarmes „Stärke„mehl (Verdickung & Auflockerung)
  • 10-20% Bindemittel („Klebstoff“)
  • Tipp:Wer keine Glutenunverträglichkeit hat, kann sich für seine Backstube auch Gluten kaufen. Den Kleber-Eiweiß gibt es frei im Onlinehandel zu kaufen (siehe Foto)

Mandelmehl:

Zu den beliebtesten Low Carb Mehlen, steht an allererster Stelle das Mandelmehl. Mandelmehl enthält durchschnittlich bis zu 11 gramm Kohlenhydraten, bis zu 50 gramm Fett, bis zu 40 gramm Eiweiß und hat bis zu 600 kcal (ob entölt oder nicht, spielt keine Rolle)

Mit Mandelmehl könnt ihr bis zu 90% Weizenmehl ersetzen. Also sind 100 gramm Weizenmehl, ungefähr 50 gramm Mandelmehl. Worauf ihr bei der Verwendung von Mandelmehl achten solltet, das genügend Flüssigkeit vorhanden ist. Sonst wird das Backergebnis zu trocken.

Nussmehle:

Mehle aus Nüssen (Walnüssen, Erdnüssen, Haselnüssen) können im Prinzip wie Mandelmehl verwendet werden. Aber bitte bedenken sie sind sehr intensiv im Geschmack, und sollten daher nie mehr als 30-50% ausgetauscht werden. Nussmehle bewegen sich um die 20 gramm Kohlenhydrate, zudem lassen sich alle Nussmehle hervorragend mit Leinsamenmehl mischen.

Kokosmehl:

Auch Kokosmehl wird gerne in der Low Carb Backstube verwendet, und es lässt ich ganz gut mit Mandelmehl mischen. Kokosmehl enthält je nach Verarbeitung bis zu 20 gramm Kohlenhydraten, bis zu 12 gramm Fett, bis zu 19 gramm Eiweiß und bis zu 300 kcal. 25% Weizenmehl könnt ihr durch Kokosmehl ersetzen. Auch hier bitte etwas mehr Flüssigkeit dem Backwerk hinzufügen.

Allerdings ist Kokosmehl nicht jedermanns Geschmack, es schmeckt wirklich sehr stark nach Kokosnuss, und sollte bei Verwendung wirklich zum Gebäck passen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: