Sauerkraut mit selbstgemachten Schupfnudeln

Zutaten:

für die Schupfnudeln:
250g Topfen
1 Ei
3 EL Kartoffelfasern oder ersatzweise gemahlene Flohsamenschalen
Kristallsalz
Butter zum Braten

fürs Sauerkraut:
500g Sauerkraut
etwas Wasser oder Gemüsebrühe zum Aufgiessen
1 Zwiebel
1 EL Butter
1 Zehe Knoblauch
Wacholderbeeren
Salz
Pfeffer
eine Messerspitze Erythrit

Zubereitung:

Fürs Sauerkraut die Zwiebel würfeln, salzen und in Butter goldgelb braten. Knoblauch pressen oder feinhacken und kurz mitbraten. Sauerkraut dazugeben und ev. mit ein wenig Wasser oder Gemüsebrühe aufgiessen. Die Wacholderbeeren in einem Mörser etwas quetschen und mitköcheln lassen. Mit einer Messerspitze Erythrith (oder Flüssigsüße) wird das Sauerkraut besonders mild. Zum Schluss mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

Für die Schupfnudeln Topfen und Ei und Salz gut verrühren. Mit den Kartoffelfasern zu einem Teig mischen. Etwa 10 Minuten quellen lassen. Sollte der Teig noch zu weich sein, etwas mehr Kartoffelfasern oder Flohsamenschalen zugeben. Mit den Händen etwa Kleinfinger große Schupfnudeln formen und an den Enden etwas zuspitzen. Portionsweise in einer beschichteten Pfanne in heißer Butter hellbraun braten. Die Schupfnudeln entweder mit dem Sauerkraut mischen oder separat anrichten.

Hähnchen-Ćevapčići mit Djuvec Gemüse und Blumenkohlreis

Für das Ćevapčići :

250 g Hackfleisch Hähnchen oder Pute
½ kleine Zwiebel
1 ½ Knoblauchzehen
50 g Feta-Käse
1 ½ EL Paniermehl
Salz und Pfeffer
Cayennepfeffer
Gewürzmischung, türkisches (Hackfleischgewürz) oder Fleisch und Gyrosgewürz

Für das Gemüse Djuvec-Art:

1 ½ EL Ajvar, scharfes
½ Würfel Hühnerbrühe
½ Dose Tomatenstücke
½ Paprikaschote
1 Tasse Wasser
100 g Tiefkühl Erbsen
Salz und Pfeffer
evtl. Tabasco je nach Schärfe

Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln und zum Hackfleisch geben. Dann den Feta-Käse in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zum Hack geben. Das Hackfleisch nun kräftig würzen. Evtl. etwas Paniermehl untermischen.

Dann kleine längliche Frikadellen aus dem Fleischteig formen. Eine beschichtete Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Ćevapčići darin knusprig braten. Im Ofen warmstellen.

Etwas Olivenöl in einen Topf geben und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen. Danach die gestückelten Tomaten, das Ajvar, das Wasser, den Brühwürfel und die Erbsen dazugeben. Ca. 15 – 20 Minuten köcheln lassen. Kurz vor Ende noch die klein gewürfelte Paprika unterheben. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Tabasco abschmecken.
Zusammen mit Blumenkohlreis servieren.

Spätzle Bauernpfanne für Diabetiker

Zutaten für die Spätzle:

200 g Mozzarella
2 Eier
20 g Sojamehl
1 EL Öl
Gewürze nach belieben

Zubereitung Spätzle:

Alle Zutaten pürrieren, und die Masse so dünn es geht auf ein Backblech streichen.
So lange bei 175°C backen bis die Masse fest ist. Ca. 10 Minuten, anschließend in dünne Streifen schneiden.

Zutaten für die Bauernpfanne:

2 feine Bratwürste
2 Eier
Salz, Pfeffer
Kräuter

1x Spätzle Rezept

Zubereitung Bauernpfanne:

Würstchen schön anbraten, anschließend in Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne geben und Nudeln und Würstchen anbraten. Die Eier in die Mitte geben, ein Deckel auf die Pfanne tun und bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten garen.

Königsberger Klopse

Zutaten für 2 Personen:

2 Zwiebeln

2 EL Butter

500 g Rinderhackfleisch

3 Eier

Salz

Pfeffer

½ l Fleischbrühe

100 ml Weißwein

1 EL Weinessig

200 g Crème leicht

3 EL Kapern

Die Zubereitung:

Zwiebeln schälen und fein würfeln.

In einer heißen Pfanne in 1 Esslöffel Butter eine Zwiebel blondieren (glasig anschwitzen) und abkühlen lassen, dann mit dem Hackfleisch, einem Ei, mit Salz und Pfeffer würzen und verkneten.

Aus der Masse Klopse formen.

Die Brühe in einem Topf zum Sieden bringen, die Klopse hineingeben und darin ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.

Für die Sauce die zweite Zwiebel in einer heißen Pfanne in der übrigen Butter leicht goldbraun anschwitzen mit Wein und Essig ablöschen und um etwa die Hälfte einkochen lassen.
Die Zwiebelmasse durch ein Sieb in ein Topf gießen und ebenfalls etwa 300 ml Brühe von den Klopsen abnehmen, durch das Sieb in den Topf geben und einige Minuten kochen lassen.

Zwei Eier trennen, das Eigelb mit Crème leicht verquirlen und unter Rühren zur Sauce gießen.
Leicht andicken lassen, die Kapern dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Hähnchengyros mit Gyroscreme

Rezept für 2 Portionen:

Das Gyros:

2 Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten oder Hähnchengeschnetzeltes
2 Tl Gyrosgewürz
1 große Zwiebel in Ringe geschnitten am besten mit der Mandoline
4 EL Olivenöl

Das Fleisch mit dem Gyrosgewürz vermengen, das Olivenöl hinzugeben, als Abschluss die Zwiebelringe hinzufügen. Das ganze in einem Behälter oder einem Gefrierbeutel geben, gut verschließen und für mehrere Stunden, am besten über Nacht marinieren lassen.
Dann das Fleisch am besten portionsweise ohne Öl in einer beschichteten Pfanne braten.

Die Gyroscreme:

200 g griechischer Joghurt 10 % Fett
1/4 Salatgurke ohne Kerngehäuse
1 Knoblauchzehe
1/2 Tl Gyrosgewürz
Salz und Pfeffer
1 Spritzer flüssiger Süßstoff oder einen anderen Zuckeraustauschstoff

Die Salatgurke schälen, und vom Kerngehäuse befreien, dann fein raspeln, und unter dem Joghurt mischen. Die Knoblauchzehe durch eine Presse drücken, und mit Salz und Pfeffer sowie dem Gyrosgewürz zu dem Joghurt geben, mit etwas Süße abschmecken.

Alles zusammen auf einem Teller mit einem leckeren Salat dazu servieren!

Brokkoli Flan

Ein Flan ist eine im Wasserbad gestockte Masse aus Eiern und Flüssigkeit. Man unterscheidet zwischen dem klassischen süßen Flan (aus Ei, Milch und Zucker) sowie dem pikanten Flan (hier werden statt Zucker Salz und statt Milch Brühe oder püriertes Gemüse verwendet).

Zutaten für 4 Portionen:

500 g frischer Brokkoli
200 g Emmentaler Käse
250 ml frische Sahne
5 Eier
Muskat
weißer Pfeffer
Salz
2 EL Butter
3-4 Scheiben gekochten Schinken

Die Zubereitung:

Den Brokkoli putzen und waschen, dann in mundgerechte Stücke zerteilen und in reichlich kochendes Salzwasser geben und bissfest garen. dann rausnehmen und abtropfen lassen. Den Emmentaler Käse reiben. Sahne mit den Eiern und dem geriebenen Emmentaler verquirlen und die Masse mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen.

Eine große Gratinform mit etwas Butter ausstreichen. Die Brokkoli stücke reingeben, den Kochschinken in Würfel darauf verteilen und die Eiermasse darüber gießen. Den Flan im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 20 Minuten backen, bis die Eiermasse gestockt ist.

Die Nährwerte pro Portion:

kcal: 581

Eiweiß: 29,5 g

Fett: 47,2 g

Kohlenhydrate: 9,4 g

Broteinheiten: 0,8 BE

Zanderfilet auf Kohlrabi

Zubereitung für 2 Personen:

2 Zanderfilets á ca. 160 g
Saft einer Zitrone
Salz
Pfeffer aus der Mühle
½ EL Butter
200 g Kohlrabi
½ EL Butter
62 ½ ml trockener Weißwein
150 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
½ EL Speisestärke
50 g Crème fraîche
1 ½ EL trockener Wermut
Brunnenkresse

Zubereitung:

Zanderfilets salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln.
Kohlrabi schälen und in kleine Würfel schneiden, in heißer Butter andünsten, Wein angießen und einkochen lassen, dann mit Salz und Pfeffer würzen, Brühe angießen und zugedeckt ca. 10 Min. köcheln lassen.

Fischfilets in heißer Butter auf beiden Seiten je ca. 3 Min. braten.
Stärke in 1 EL Wasser glattrühren, in die Sauce geben, aufkochen lassen, mit Wermut abschmecken und mit Creme fraîche verfeinern.
Fischfilets auf das Kohlrabigemüse anrichten und mit Kresse garnieren.

Nährwerte eine Portion:

Kalorien 283 kcal

Protein 14,43 g

Fett 16,22 g

Kohlenhydrate 11,75 g

Ballaststoffe 3,6 g

Kohlrabi-Erbsen Ragout

Zutaten für 4 Personen:

2-3 Kohlrabi (ca. 750 g)
1-2 EL Gemüsebrühe
1 Packung (300 g) TK-Erbsen
250 g Geflügelfleischwurst
1 mittelgroße Zwiebel
1 EL Öl
0.5 Bund Schnittlauch
0.5 Bund Petersilie
100 g Schlagsahne
150 ml Milch
1/2-1 TL Guarkernmehl zum Abbinden
Salz, weißer Pfeffer

Zubereitung:

1/2 l Wasser aufkochen. Inzwischen Kohlrabi schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Brühe im kochenden Wasser auflösen. Kohlrabi darin zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Erbsen nach ca. 5 Minuten zufügen.

Inzwischen Wursthaut abziehen. Wurst würfeln. Zwiebel schälen und hacken. Öl erhitzen. Zwiebel und Wurst darin unter Wenden anbraten.

Kräuter waschen. Petersilie hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden.Gemüse evtl. herausheben. Sahne und Milch zum Fond gießen, aufkochen. Mit Guarkernmehl binden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter und evtl. Gemüse untermischen.

Ragout anrichten und das Wurst-Zwiebel-Gemisch darüberstreuen

Hähnchengyros mit Tzaziki

Zutaten für 2 Personen:

450 g Hähnchenbrustfilets
150 g Magerquark
4 TL Naturjoghurt
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
2 TL getrockneter Thymian
1 TL getrockneter Oregano
2 TL getrockneter Rosmarin
1 TL gemahlener Kümmel
2 TL Paprikapulver, edelsüss
15 g Dill
½ Gurke
Salz
Pfeffer
4 TL Olivenöl

Die Zubereitung:

Alle Gewürze in einem Mörser vermengen. Etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles Kleinmörsern. Eine halbe Zwiebel reiben und ebenfalls hinzufügen. Einen Esslöffel Öl dazu und zu einer Paste vermengen.

Hähnchen waschen und in Streifen schneiden. Zusammen mit der Gewürzpaste vermengen und 5 min ziehen lassen, für mehr Aroma das ganze in einem Gefrierbeutel geben und mehrere Stunden ziehen lassen.

Restliche Zwiebeln in Ringe schneiden und im restlichen Öl anschwitzen.Hähnchen zu den Zwiebeln hinzufügen und eine Knoblauchzehe reinpressen. Alles circa 8 min anbraten, bis es durchgegart ist.

Herstellung vom Tzatziki:

Gurke reiben und den Saft rausschütten. Eine Knoblauchzehe pressen und zusammen mit dem gehackten Dill mit den Gurken vermengen. Joghurt und Quark unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gyros zusammen mit dem Tzatziki auf eine Teller anrichten, dazu passt wunderbar Basmati-Vollkornreis.

Spitzkohl-Bratwurstpfanne

Zutaten Für 2 Portionen

400 g Spitzkohl

1 Zwiebel

2 feine Bratwürste, (gebrüht)

2 El Öl

0.5 Tl Kümmelsaat

2 Tl Senf

150 g Schmand

100 ml Fleischbrühe

4 Stiele glatte Petersilie

Zubereitung:

Spitzkohl putzen und vierteln. Kohl ohne den harten Strunk quer in 1 cm dicke Streifen schneiden. Zwiebel klein würfeln. Bratwürste (gebrüht) pellen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Wurstscheiben darin bei mittlerer bis starker Hitze auf beiden Seiten goldbraun braten. Wurstscheiben aus der Pfanne nehmen.Zwiebeln und Kümmelsaat im heißen Bratfett bei mittlerer Hitze glasig braten. Kohl zugeben und 5 Min. mitbraten, dabei gelegentlich wenden. Senf, Schmand und Fleischbrühe verrühren. Mit den Bratwurstscheiben zum Kohl geben und aufkochen. Zugedeckt bei milder Hitze 6-8 Min. schmoren, sodass der Kohl noch bissfest ist.Blättchen von glatter Petersilie abzupfen und hacken. Kohl mit Salz und Pfeffer würzen und mit Petersilie bestreut anrichten.

Nährwerte Pro Portion:

kcal: 634

Kohlenhydrate: 9 g

Eiweiß: 27 g

Fett: 54 g