Reis kochen aber richtig!

Reis kochen (ohne Kochbeutel)

Den Reis mit einer Tasse oder ähnlichem abmessen und mit der doppelten Menge Wasser in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Dann den Topf zugedeckt und bei geringer Hitze weiter köcheln lassen, bis kein Wasser mehr im Topf ist (ca. 15-45 min, siehe Verpackungsangabe). Wer eine Kochplatte hat, kann auch folgende Variante versuchen: 5 min. kochen lassen, und dann den Topf zudecken und den Reis mit der Resthitze der Kochplatte zu Ende aufquellen lassen.

Es sollte nur am Anfang einmal kurz umgerührt werden, aber während des Kochens ist es nicht mehr nötig. Durch Schräghalten des Topfes kann man erkennen, ob am Boden noch Flüssigkeit ist, um den richtigen Moment abzupassen.

Anstelle von Wasser kann nan auch eine Mischung halb Wasser/halb Rotwein benutzen oder den Reis bereits würzen, indem man Salz und/oder Gemüsebrühe, Curry, Paprika, etwas Kurkuma oder Garam Masala, dazu gibt.

Neben dem Färben und Würzen des Reis, kann man auch verschiedene Zuraten gleichzeitig mit dem Reis garen. Als Beispiel sei hier die spanische Paella genannt.

Alternative Methode

Wenn die Quellmethode zu aufwendig/riskant ist, nimmt man die 6-fache Menge Wasser, läßt den Reis 15-45 min. kochen (lt. Verpackungsangabe) und giest dann das Wasser ab. Dabei gehen allerdings Nähr- und Geschmachsstoffe verloren.