Salatdressings selber machen

Die einfache Vinaigrette besteht aus:

  • 3 EL Essig
  • Salz nach belieben
  • Pfeffer nach belieben
  • 1 Prise Zucker (evtl. Süßstoff)
  • 4 EL Öl  mit einem Schneebesen darunterschlagen.

Oder einfach alle Zutaten in ein Schraubglas geben, verschließen und kräftig schütteln.

Dieses Grundrezept könnt Ihr auch variieren in dem ihr andere Zutaten hinzufügt z.B.

aromatische Vinaigrette: 2 EL gehackte Kräuter und eine fein gewürfelte Schalotte unterrühren.

scharf-süße Vinaigrette: statt Zucker 1 TL Honig (evtl. Süßstoff) und 1 TL Senf unterrühren.

fruchtige Vinaigrette: statt Essig Orangensaft nehmen und 1/2 TL geriebene Orangenschale unterrühren.

Der Fantasie sind da kaum Grenzen des machbaren gesteckt worden. Was einem schmeckt damit kann man auch experimentieren.

Ein einfaches Dressing mit Joghurt z.B. besteht aus folgenden Zutaten:

  • 150 g Vollmilch-Joghurt
  • 3 EL Weißwein-Essig
  • 3 EL Öl (zum Beispiel Sonnenblumenöl)
  • 1-2 TL Senf
  • je 1 Prise Salz und Zucker (evtl. Süßstoff)
  • Weißer Pfeffer

Gut zusammen verquirlen. Mit weißem Pfeffer abschmecken.

Auch dieses Joghurt Dressing könnt ihr in anderen Variationen zubereiten z.B.

Würziges Joghurt Dressing: 1 fein gehackte Knoblauchzehe unterrühren.

Frühlingsfrisches Joghurt Dressing: Statt Essig Zitronensaft nehmen, 2 EL Schnittlauchröllchen und 1 TL rosa Pfefferbeeren unterrühren.

Asiatisch angehauchtes Joghurt Dressing: 1 TL geriebenen Ingwer und 2 EL gehackten Koriander unterrühren und mit Cayennepfeffer abschmecken.

Auch hier sind der Fantasie keine Grenzen gesteckt, man kann verwenden was einem schmeckt.

Im übrigen für Diabetiker sind auch dieses Grundrezepte geeignet, sie tauschen nur Zucker gegen geeignete Süßungsmittel aus.

Warum mein Dressing selber machen?

Es gibt auch fertige Dressings im Supermarkt oder beim Discounter zu kaufen, klar doch das erleichert jedem die Arbeit und spart viel Zeit. Hast du aber schon mal darüber nachgedacht was alles in den Dressings enthalten ist?

In vielen fertig zu kaufenden Dressings stecken Konservierungsstoffe und Bindemittel. Diese sorgen bei den Industrieprodukten für eine längere Haltbarkeit und eine schöne Optik. Für letzteres werden dem Salatdressing in vielen Fällen sogar zusätzlich Farbstoffe zugesetzt.

Du achtest auf deine Figur oder hast sogar mit Diabetes zu tun? Viele Fertig-Salatdressings sind wahre Zuckerfallen, mit denen man häufig nicht rechnet.Wir möchten ja Salat essen um uns etwas gutes zu tun. Und nicht um uns noch mehr Kalorien zu zu führen, die wir später wieder runter haben wollen.

Je nach Hersteller und Sorte sind in einer Portion von 30 ml, das entspricht 2 Esslöffeln, ca. 1-2 Zuckerwürfel enthalten.

Nach Lesen zum Thema „Wieviel Zucker ist in einem fertigen Salatdressing könnt Ihr hier: Wann Dein Salat zur Zuckerfalle wird