Falscheider Lyoner Pann mit Kääs

Hier mal ein ganz leckeres Gericht aus dem Saarland! Auch andere Bundesländer in Deutschland haben teilweise eine tolle und auch Diabetiker freundliche Küche zu bieten.

Zutaten für 3 Personen

1 Ring Lyoner (Geflügelfleischwurst oder sonstige je nach Geschmack)
100 g Dörrfleisch (ich habe Schinkenwürfel genommen)
1 Stange Lauch
Schnittlauch
1 Zwiebel
5 Eier
250 ml Sahne
Pfeffer, Salz, Muskatnuss
200 g geriebenen Käse ( Parmesan oder sonstigen Käse)

Zubereitung:

Das Dörrfleisch in einer Pfanne anbraten, die Zwiebel würfeln und dazugeben.

Den Lauch in feine Ringe schneiden, in die Pfanne zum Dörrfleisch geben und kurz braten.

Eine Auflaufform einfetten, und die Porree-Dörrfleischmasse hineingeben. Die Lyoner in mundgerechte Stücke darauf verteilen. Die Eier mit der Sahne verquirlen mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen, und über die Masse in der Auflaufform gießen. Zum Schluss den geriebenen Käse darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 45 Minuten backen.

Guten Appetit!!!

Grünkohlauflauf mit Süßkartoffel

Das benötigst du für den Grünkohlauflauf für 4 Personen:

1 kg Grünkohl
800 g Süßkartoffeln ( nicht Diabetiker können auch normale Kartoffeln verwenden )
400 g Zwiebeln
ggf. geraspelter Käse (geht aber auch ohne)
0,2 l Brühe
250 g Kochwurst
250 g Kasseler Rücken
Semmelbrösel
Schmalz
Muskatnuss
Zucker, Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Grünkohl waschen, in Streifen schneiden und in Salzwasser blanchieren.
(Noch bissfest) gekochte Süßkartoffeln in Scheiben schneiden.Gewürfelte Zwiebeln in Schmalz glasig dünsten.

Grünkohl zu den Zwiebeln geben und mit etwas Zucker, Salz, Muskatnuss und Pfeffer würzen.Den Grünkohl 40 Minuten schmoren lassen; bei Bedarf etwas Brühe abgießen.
Kochwurst und Kassler in Stücke schneiden und dazugeben.

Zwiebeln in Ringe schneiden und im Schmalz glasig dünsten.Semmelbrösel zu den Zwiebelringen geben.In eine gefettete Auflaufform kommen zuerst die Kartoffelscheiben, dann der Grünkohl, das Fleisch und obenauf die Zwiebeln. Salzen und pfeffern. Wer mag kann den Auflauf mit geraspeltem Käse bestreuen.

 

Bei 200°C Umluft etwa 30 Minuten garen.

Guten Appetit!! 😀

Spitzkohlkuchen

Springform 26 ø cm Durchmesser ergibt ca. 8 Stücke

Zutaten:

Für den Kuchenboden:

50 g Butter

125 g Mozzarella 45% Fett

1 Ei Größe M

50 g Mandelmehl oder gemahlene Mandeln

30 g Kartoffelfasern (es geht auch Kokosmehl)

1 TL Backpulver

¼ TL Guarkernmehl

1 TL Salz

5 g Butter für die Form

Für die Füllung:

15 ml Olivenöl

650 g Spitzkohl

125 g Bacon in Würfeln oder Schinkenwürfel

200 g Schmand

2 TL Thymian

3 Eier Größe M

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Für den Teig:

Die Butter zusammen mit den in Würfel geschnittenen Mozzarella und dem Ei in einem Behälter geben und mit dem Pürierstab verrühren. Anschließend die Masse in eine Schüssel umfüllen. Erst die trockenen Zutaten für den den Boden vorweg mischen, und dann wirklich Esslöffelweise hinzufügen, und unterrühren. Den Teig eine Stunde kühlen.

In der Zwischenzeit können wir uns um die Füllung kümmern.

Das Olivenöl in einem hohen Topf geben und erhitzen. Dann den Kohl nach und nach hinzugeben, und unter stetigem rühren ca. 5-6 Minuten braten.

Den gebratenen weichen Kohl nun in eine weitere Schüssel geben, und abkühlen lassen bis er etwa lauwarm ist. Nun die Bacon oder Schinkenwürfeln, den Thymian, den Schmand und die Eier hinzufügen, und mit dem Kohl ordentlich mischen. Nicht vergessen mit Salz und Pfeffer zu würzen, wobei ich mit Salz vorsichtig wäre, da Bacon oder Schinkenwürfel meist salzig genug sind.

Nun den Boden der Springform mit Backpapier belegen, und den Rand mit der Butter  einfetten. Daran denken einen Rand aus Teig hochziehen der ein paar Zentimeter Höhe haben soll. Den Teig für ca. 15-20 Minuten bei 175° C Umluft vorbacken.

Wenn der Teig fertig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und die Füllung hineingeben, wieder in den Ofen schieben und für 30-35 Minuten weiterbacken. Vorsichtig aus der Form nehmen.

Guten Appetit!

Nährwerte pro Stück:

kcal: 301

Fett: 25,1 g

Kohlenhydrate: 4,6 g

Eiweiß: 12,5 g

kaisergemüse-auflauf

Auflauf mit Kaisergemüse

Zutaten für 4 Portionen:

1 Tüte Kaisergemüse TK
2 kleine Zwiebeln
1 Paket Sauce Hollandaise
500 g geräucherte Putenbrust, am Stück
200 g geriebenen Käse
1 EL Öl

Zubereitung:

Das Kaisergemüse in kochendes, leicht gesalzenes Wasser geben und in ca. 7-8 Minuten bissfest garen. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, halbieren und Ringe schneiden. Die Haut von der geräucherten Putenbrust entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln in einer Pfanne mit dem Öl anschwitzen. Wenn sie glasig sind, die Putenbrust hinzugeben.

Das Kaisergemüse abgießen und in eine Auflaufform geben. Zwiebeln und Putenbrust drüber geben und ein wenig vermengen. Dann die Sauce Hollandaise darüber geben, ebenfalls den Käse. Den Auflauf ca. 20 – 25 Minuten bei 200 Grad in den Ofen geben (bis der Käse goldgelb ist).

Wir essen dazu gern Kroketten, so haben wir zwei Tage was von dem Auflauf, den man auch gut noch einmal im Ofen aufwärmen kann.

Bester Zucchiniauflauf mit Hackbällchen ever

Für den Auflauf:

3 Tassen grob geriebene, nicht geschälte Zucchini
2 St.fein gewürfelte Zwiebeln
4 St.Eier
250 g geriebener Käse (ich habe Gouda genommen)
300 g Hackfleisch, zu Bällchen geformt und angebraten
1/2 Tasse Weichweizengrieß
1 Pck.Backpulver
3 St.Knoblauchzehen
1 gehäufter TL Salz
2 EL gehackte Petersilie
Pfeffer
Majoran

Zubereitung:

Alles miteinander vermischen und in eine ausgebutterte und mit Weichweizengrieß bestreute Auflaufform geben. Die Hackbällchen als erstes, und die Zucchinimasse obenauf. 5 Minuten ruhen lassen (das Weichweizengrieß saugt die Flüssigkeit auf und wird keine zu harte Kruste bilden) und dann in den Ofen schieben. Den Auflauf bei 180 °C ungefähr 50 Minuten backen.

Am besten lauwarm servieren.

Brokkoli Flan

Ein Flan ist eine im Wasserbad gestockte Masse aus Eiern und Flüssigkeit. Man unterscheidet zwischen dem klassischen süßen Flan (aus Ei, Milch und Zucker) sowie dem pikanten Flan (hier werden statt Zucker Salz und statt Milch Brühe oder püriertes Gemüse verwendet).

Zutaten für 4 Portionen:

500 g frischer Brokkoli
200 g Emmentaler Käse
250 ml frische Sahne
5 Eier
Muskat
weißer Pfeffer
Salz
2 EL Butter
3-4 Scheiben gekochten Schinken

Die Zubereitung:

Den Brokkoli putzen und waschen, dann in mundgerechte Stücke zerteilen und in reichlich kochendes Salzwasser geben und bissfest garen. dann rausnehmen und abtropfen lassen. Den Emmentaler Käse reiben. Sahne mit den Eiern und dem geriebenen Emmentaler verquirlen und die Masse mit Muskat, Pfeffer und Salz würzen.

Eine große Gratinform mit etwas Butter ausstreichen. Die Brokkoli stücke reingeben, den Kochschinken in Würfel darauf verteilen und die Eiermasse darüber gießen. Den Flan im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 20 Minuten backen, bis die Eiermasse gestockt ist.

Die Nährwerte pro Portion:

kcal: 581

Eiweiß: 29,5 g

Fett: 47,2 g

Kohlenhydrate: 9,4 g

Broteinheiten: 0,8 BE

Kohlrabi-Hähnchen Auflauf

Rezept für 2 Personen

💕
2 mittelgrosse Kohlrabi
2 mittelgrosse Möhren
500g Hähnchenbrustfilet
Curry, Paprika, Salz
1 EL Butter
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
250ml Kochsahne 7%
1 EL Curry
Pfeffer, Chili, Gemüsebrühpulver
2 EL Schnittlauch
1 EL Petersilie
100g Reibekäse light💕

Die Zubereitung:

👩‍🍳
Kohlrabi und Möhren schälen und in dünne Scheiben hobeln. In eine Auflaufform legen. Hähnchenbrust in Stücke schneiden, würzen und in der Butter leicht anbraten. Knoblauch und Zwiebel würfeln, mit in die Pfanne geben und kurz mitbraten. Mit Sahne ablöschen, Gewürze und Kräuter hinzufügen und kurz aufkochen. Zum Gemüse in die Auflaufform geben, den Käse darüber streuen und alles etwas vermengen.

Zugedeckt im Ofen bei 200°C ca. 40 Minuten garen.

10 Tipps für den perfekten Auflauf

Tipp 1: Der Auflauf fällt beim Anschneiden auseinander

Hier noch der letzte Tipp vor dem Essen. Kurz vor der Ziellinie schneidest du deine Lasagne an, aber schon beim Überheben auf den Teller zerfällt das ganze Stück. So schwer es dir (und uns) auch fällt: Lass den Auflauf noch ein paar Minuten stehen bevor du ihn servierst, damit er anziehen kann. Ja, das werden vielleicht die schwersten 5 Minuten deines Lebens, aber der Auflauf und deine Zunge werden es dir danken.

Tipp 2: Geschirr für Aufläufe

Geschirr, in denen Aufläufe zubereitet werden, muss hitzebeständig sein. Es gibt runde, rechteckige und ovale Auflaufformen aus Keramik, Glas und Metall. Der Rand kann unterschiedlich hoch sein. Bei speziellen, meist runden Souffléformen ist er oft so hoch wie der Durchmesser der Form. Eckige und ovale Auflaufformen sind flacher.

Tipp 3: Auflauf als Resteverwerter

Dazu eignen sich Aufläufe besonders gut. Das können Reste von Kartoffeln, Reis und Nudeln, Fisch-, Fleisch- und Wurstreste sein. Schichten Sie zusätzlich noch etwas blanchiertes oder vorgegartes Gemüse in die Auflaufform. Dann Eier mit Sahne mischen, eventuell noch etwas geriebenen Käse hinein, mit Salz und Pfeffer abschmecken und über den Auflauf gießen. Bei maximal 200 °C 30 – 45 Minuten im Ofen backen.

Tipp 4: Garzeit und Temperatur

Die beste Temperatur für Aufläufe ist im Allgemeinen 160 Grad C. Dabei braucht der Auflauf etwa 40 bis 60 Minuten, bis er durch ist. Zu hohe Temperaturen können den Auflauf austrocknen.

Geriebener Grana Padano oder Parmesan verbrennt leicht, deshalb mit Butter mischen. Bergkäse nehme ich für Herzhaftes.“

Tipp 5: Die Masse

Die Masse aus Ei, Quark und Joghurt vom Blumenkohlauflauf kann man auch perfekt für andere Gemüsesorten verwenden. Beim Fleisch kann man natürlich auch variieren und jeder der möchte, kann natürlich auch fetthaltigeres Hackfleisch verwenden.

Tipp 6: Übriggebliebener Auflauf

Die meisten Auflauf Gerichte kann man auch am nächsten Tag noch kalt essen oder einfach in die Arbeit mitnehmen und dort kurz in der Mikrowelle erhitzen. Somit ist man unterwegs immer perfekt versorgt.

Tipp 7: Die Würzung

Aufläufe sollten immer schon vor dem Backen gut gewürzt werden, da das Nachwürzen aufgrund der Konsistenz nicht immer perfekt funktioniert.

Tipp 8: Welchen Auflauf?

Je nachdem was einem so schmeckt sollte man sich einfach mal an neue Kreationen wagen.

Tipp 9: Ist das nicht zuviel Eiweiß?

Die hohen, in Aufläufen enthaltenen Mengen Eiweiß sorgt beim Abnehmen dafür, dass der Hunger unterdrückt und die Muskulatur vor dem Abbau geschützt wird.

Tipp 10: Immer nur Hackfleisch?

Statt Hackfleisch kann man auch mal Hähnchenfleisch oder Schweinefilet verwenden. Wenn man das Gericht ohne Fleisch macht, dann ist es auch für Vegetarier geeignet.