Winter Minestrone mit Grünkohl

Zutaten für 4 Personen:

100 g Pancetta (italienischer Bauchspeck; oder Katenschinken in Würfel)

2 Schalotten (60 g)

1 Knoblauchzehe

160 g Staudensellerie

180 g Möhren

180 g Pastinaken

250 g Grünkohl (geputzt und gerupft)

2 El Olivenöl

1 Lorbeerblatt

500 ml Gemüsebrühe

1 Dose Kichererbsen (400 g)

Salz, Pfeffer

Die Zubereitung:

Pancettascheiben halbieren und quer in 1 cm breite Streifen schneiden. Schalotten längs halbieren und quer in feine Halbringe schneiden. Knoblauch in feine Scheiben hobeln (oder schneiden). Staudensellerie putzen, entfädeln und in 1 cm breite Scheiben schneiden. Möhren und Pastinaken schälen und 1 cm groß würfeln. Grünkohl nachputzen, gründlich waschen und abtropfen lassen.

Öl in einem Topf erhitzen, Pancetta darin bei mittlerer Hitze 4-5 Minuten knusprig ausbraten und herausnehmen. Schalotten bei mittlerer Hitze 3 Minuten im Öl glasig dünsten. Sellerie, Möhren und Pastinaken kurz mitdünsten. Knoblauch und Grünkohl unterrühren. Lorbeer, Brühe und 800 ml kochend heißes Wasser zugeben. Zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 20 Minuten kochen lassen.

Kichererbsen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. In die Suppe geben und erwärmen. Suppe mit Salz und Pfeffer würzen, Pancetta unterrühren. Dazu passt Baguette.

Spitzkohlsuppe „Asia Art“

Zutaten für 2 Personen:

1/2 Spitzkohl mittelgroß ca.600 g
4 mittelgroße Möhren
3/4 L Gemüsebrühe (kann auch Instant sein)
1 Zwiebel
ungefähr 10 cm Stück Ingwer
1 TL im Mörser zerstoßene Koriandersamen
Pfeffer
Salz
Sahne oder 200 g Frischkäse
geräucherte Mettenden oder Chorizo oder ähnliches
Kokosöl oder ähnliches zum anbraten
Optional:Petersilie oder Koriandergrün

Zubereitung:

Den Spitzkohl halbieren und von den äußeren Blättern befreien. Anschließend den Strunk und die dickste Rippe entfernen dann in feine mundgerechte Streifen schneiden, waschen und in ein Küchensieb geben zum abtropfen.

In der Zwischenzeit die Möhren waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Dann die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Ingwer vorsichtig mit einem Löffel schälen (geht am einfachsten, und am schnellsten) und ebenfalls in Würfel schneiden. Dann die Wurst in Scheiben schneiden.

Das Öl in einem ausreichend großen Topf erhitzen, und die Zwiebel sowie den Ingwer anschwitzen. Möhren hinzugeben und mit anschwitzen, so auch mit dem Kohl verfahren, bis dieser zusammenfällt. Dann mit Gemüsebrühe ablöschen, und bei kleiner Flamme (Ich koche mit Gas) für ca.30 Minuten köcheln lassen (wer den Spitzkohl weicher möchte, länger kochen lassen).

10 Minuten vor dem Ende der Garzeit, die zerstoßenen Koriandersamen und die Sahne dazugeben, alles umrühren und die Wurstscheiben hinzufügen. Am Ende der Garzeit Ofen ausmachen und gehackte Petersilie oder Koriandergrün in die Suppe geben.

Dazu schmeckt ein herzhaftes Baguette oder wie in meinem Falle ein leckeres Low Carb Brot.

 

 

Kohlrabisuppe mit Hackbällchen

Auch ich stoße beim stöbern auf leckere Rezepte! Hier habe ich ein Rezept für ein Kohlrabi Suppentopf mit Hackbällchen gefunden. Ich habe es auf meine Ernährung angepasst, und die Kartoffeln weggelassen. Wer möchte kann sich das Original Rezept auf lydiasfoodblog.de ansehen, da findet ihr das original Rezept.

Zutaten für 2 Personen:

1/2 Stange Porree

1/2 Zwiebel

450 g Kohlrabi

1/2 Möhre

1/2 EL Olivenöl

ca. 1/2-3/4 L Wasser

1 EL Rinderbrühe

50 ml Sahne

1/2 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

Für die Hackbällchen:

200 g Hackfleisch

1/2 TL Salz

1/2 TL Pfeffer

1/2 TL Knoblauchpulver

1-2 EL Öl zum Braten

frische Petersilie zum bestreuen

Die Möhren, die Zwiebel und die Kohlrabi schälen und waschen, die Kohlrabi in gleichgroße Würfel schneiden. Die Möhren auch würfeln und die Zwiebel sehr fein würfeln.

Den Porree waschen und in Ringe schneiden. Dazu den Porree mittig etwas auftrennen, da zwischen den einzelnen Blättern sich noch Erde befindet. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel sowie den Porree und die Möhrenwürfel  darin andünsten. Dann die Kohlrabiwürfel hinzugeben.

Das ganze mit dem Wasser aufgießen und mit der Brühe, Salz und Pfeffer schon einmal würzen. Alles für ungefähr 15 Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit kann man die Hackbällchen zubereiten. Dazu die Gewürze zu dem Hackfleisch geben und ordentlich vermischen, daraus dann kleine Bällchen formen und in einer Pfanne mit ein wenig Öl anbraten.

Nach den 15 Minuten die Sahne und die Hackbällchen zur Suppe geben, und für weitere 10 Minuten kochen lassen. Zum servieren in tiefe Teller geben und mit etwas Petersilie bestreuen. Dazu passt sehr gut ein Low Carb Baguette oder das Fladenbrot für Diabetiker.

Danke lydiasfoodblog für das tolle Rezept

 

Updröögt Bohnen hochdeutsch

Jetzt nochmal ein Ostfriesisches Gericht das eigentlich wie der Grünkohl in die Winterzeit gehört. Für mich ist es der pure Hass, oh ich habe dieses Essen gehasst ganz ehrlich. Im übrigen werden die reifen Bohnen nach der Ernte, im Herbst auf einen Faden gezogen und in der Küche oder auf dem Dachboden getrocknet. Dadurch sollen sie ihren so typischen Geschmack erhalten. Wenn die Bohnen-Girlanden gelb geworden sind, kommen sie zur Aufbewahrung in einen Leinenbeutel. Für mich war es als Kind grauenvoll wenn meine Mutter sagte wir essen heute Updrögt Bohnen, alles würgen und anstellen half nichts, es ging nach dem Motto „Wat up Disch kummt woord upäten“ Also „Was auf dem Tisch kommt wird aufgegessen.

Updrögt Bohnen (getrocknete Bohnen)

Zutaten:
500g Bohnen
300g luftgetrockneten durchwachsenen Speck
4 Mettwürstchen
1 Liter Wasser
750g Kartoffeln (Tuffels)
Salz und Pfeffer

Am Tag vorher werden die Bohnen gewaschen, kleingeschnitten und über Nacht in reichlich
Wasser einweicht.

Am nächsten Morgen werden sie abgezogen und mit dem Speck und der Mettwurst in frischem Wasser etwa 2 Stunden gekocht. In den letzten ca. 20min müssen die Kartoffel mitkochen.

Wenn alles gar ist, das Fleisch rausnehmen und die restlichen Zutaten stampfen.
Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Suurkohlpott plattdüütsch

Nich nur in Bayern kennt un ätt man Suurkohl, ook in Oostfreesland is Suurkohl wat feines un elkun een maag Äten ut Suurkohl. Ook wenn dat Rezept n’bietje verwegen is. Door seggt wi Oostfreesen denn „Well’t lieden maag…

Hier dat Rezept föör jo :

250gr Kassler

350gr Suurkohl

500gr Tuffels

3 Appels

1Zieppel

Solt

So woord dat maakt:

Kassler mit Bunken in bietje’t Water ca 10 Minüten garen, dorna in Würfel schnieden und in een Pott doon. Suurkohl un in Dobbel’s schneden Tuffel’s schichtwiess in de Pott doon un de lüttje sneden Appel’s un de Ziepel dor to doon. Vielliecht. een bietje Solt tofögen. Ungefähr 30-40 Minüten garen laten.

Up Disch doon un upäten.

To drinken paßt am beste een Beer. ( Stuurkoppen könn’t dat ja mal mit een Riesling probeeren)

Hamelner Busfahrer Topf (Diabetiker Version)

Zutaten für 6 Personen:

500 g Cabanossi
500 g Kohlrabi (nicht Diabetiker können Kartoffeln nehmen)
500 g Möhren
1 Ltr. Gemüsebrühe
250 ml Sahne
300 g Schmelzkäse Kräuter
2 gr Zwiebeln
1 Stange Lauch
3 EL Öl
1 EL Mehl
150 ml Milch
Petersilie
Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer

Cabanossi in Scheiben schneiden, Zwiebeln hacken, Kartoffeln würfeln, Möhren in Scheiben und Lauch in Ringe schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen, un die Cabanossi anbraten, anschließend die Zwiebeln dazugeben und leicht anschwitzen. Mit Mehl bestäuben und die Brühe unter rühren dazugeben, alles kurz aufkochen lassen.

Sahne, Milch, Kartoffeln und Möhren dazugeben, und bei mittlerer Hitze 15 Min. garen.
Dann die Lauchringe und den Schmelzkäse unterrühren, weiter garen bis der Käse komplett geschmolzen ist.

Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Petersilie würzen, und servieren.

Guten Appetit!!! 😀

Vegetarischer Bauerntopf mit buntem Gemüse für Diabetiker

Rezept für 4 Personen :

1 rote Paprika
1 große Zwiebel
200 g Kohlrabi
200 g Lauch
80 g  Karotten
1/2 Bund Petersilie
1 EL Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark oder 3 EL passierte Tomaten
500 ml Wasser
1 EL Olivenöl
2 Zehen Knoblauch
Salz und Pfeffer
optional zur Deko: 1 EL Schmand oder Frischkäse

 

Zubereitung:

Für den Bauerntopf, Zwiebel in grobe Stücke schneiden. Eine große Zehe Knoblauch oder zwei kleine Zehen kleinhacken. Die Kohlrabi schälen und würfeln. Die Zwiebel Stücke in einem EL Öl andünsten, bis sie glasig sind. Knoblauch ebenfalls hinzugeben.

Die Karotte schälen und wie auch den Lauch in Ringe bzw. Scheibchen schneiden. Zusammen mit dem Kohlrabi und dem Tomatenmark unter das Hackfleisch mischen und mitanbraten. Die Paprika würfeln und ebenfalls anbraten.

Die Brühe mit dem Wasser anmischen und das Hackfleisch damit ablöschen. Gut verrühren!
Und ca. 10 -15 Minuten köcheln lassen, ( das Gemüse soll gar sein, aber Biss haben und nicht zerfallen) Mit Pfeffer und Salz und wer möchte gerne auch mit Knoblauchpulver abschmecken. Die Petersilie fein hacken und über die Gemüsemischung streuen.

Mit einem Klecks Schmand oder Frischkäse dekoriert servieren.

Pro Portion 300 g errechnen sich folgende Nährwerte:

Kalorien: 381 kcal
Eiweiß: 30 g
Fett: 24,5 g
Kohlenhydrate: 10 g