Hähnchengyros mit Gyroscreme

Rezept für 2 Portionen:

Das Gyros:

2 Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten oder Hähnchengeschnetzeltes
2 Tl Gyrosgewürz
1 große Zwiebel in Ringe geschnitten am besten mit der Mandoline
4 EL Olivenöl

Das Fleisch mit dem Gyrosgewürz vermengen, das Olivenöl hinzugeben, als Abschluss die Zwiebelringe hinzufügen. Das ganze in einem Behälter oder einem Gefrierbeutel geben, gut verschließen und für mehrere Stunden, am besten über Nacht marinieren lassen.
Dann das Fleisch am besten portionsweise ohne Öl in einer beschichteten Pfanne braten.

Die Gyroscreme:

200 g griechischer Joghurt 10 % Fett
1/4 Salatgurke ohne Kerngehäuse
1 Knoblauchzehe
1/2 Tl Gyrosgewürz
Salz und Pfeffer
1 Spritzer flüssiger Süßstoff oder einen anderen Zuckeraustauschstoff

Die Salatgurke schälen, und vom Kerngehäuse befreien, dann fein raspeln, und unter dem Joghurt mischen. Die Knoblauchzehe durch eine Presse drücken, und mit Salz und Pfeffer sowie dem Gyrosgewürz zu dem Joghurt geben, mit etwas Süße abschmecken.

Alles zusammen auf einem Teller mit einem leckeren Salat dazu servieren!

Gyros-Tzatziki Muffins

Zutaten für 6 Portionen:

250 g Gyros, fertig gebraten. Es geht auch Hähnchengyros
1 Zwiebel
250 g  Mandelmehl
2 TL Backpulver mit Reinweinstein
½ TL Natron
2 Prisen Pfeffer
1 TL Salz
1 Ei
60 ml Öl
200 g Tzatziki Quark
120 ml Buttermilch
Fett für die Muffinform

Die Zubereitung:

Gyros und Zwiebel in sehr kleine Stückchen schneiden, Mehl, Backpulver, Natron, Pfeffer und Salz in einer Schüssel trocken vermischen.
In einer zweiten Schüssel Ei, Öl, Tsatsiki und Buttermilch schaumig schlagen. Das  Mehl Gemisch, das Gyros und die Zwiebel dazugeben und unterrühren. Den Teig in das ordentlich gefettete Muffinblech füllen ( Keine Papierförmchen verwenden, da gehen sie sehr schlecht wieder raus. ) Dann für ca. 20-25 Minuten in den auf 190°C vorgeheizten Backofen  backen.

Hervorragend als Beilage zu einem Salat oder zum grillen.

Gyros Salat

Die Zutaten für eine Portion:

100 g Hähnchengyros
1 kleiner Romanasalat
1/2 rote Paprika
1/4 Gurke
1 kleine rote Zwiebel
3 EL saure Sahne
2 TL Ajvar
je etwas Öl, Salz, Pfeffer

Die Zubereitung:

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Hähnchengyros für einige Minuten scharf anbraten, bis es gar ist. Salat, Paprika und Gurke waschen und in Stücke schneiden. Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden, aus der sauren Sahne, dem Ajvar und Salz und Pfeffer die Soße zubereiten, wer möchte kann dem ganzen noch ein paar Feta-Würfel hinzufügen.

Die Salatmischung auf den Teller geben, das warme Gyros hinzufügen und die Soße obenauf geben.

Nährwertangaben pro Portion:

kcal: 186,9

Eiweiß: 23,2 g

Kohlenhydrate: 7,1 g

Fett: 6,7 g

Hähnchengyros mit Tzaziki

Zutaten für 2 Personen:

450 g Hähnchenbrustfilets
150 g Magerquark
4 TL Naturjoghurt
2 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
2 TL getrockneter Thymian
1 TL getrockneter Oregano
2 TL getrockneter Rosmarin
1 TL gemahlener Kümmel
2 TL Paprikapulver, edelsüss
15 g Dill
½ Gurke
Salz
Pfeffer
4 TL Olivenöl

Die Zubereitung:

Alle Gewürze in einem Mörser vermengen. Etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Alles Kleinmörsern. Eine halbe Zwiebel reiben und ebenfalls hinzufügen. Einen Esslöffel Öl dazu und zu einer Paste vermengen.

Hähnchen waschen und in Streifen schneiden. Zusammen mit der Gewürzpaste vermengen und 5 min ziehen lassen, für mehr Aroma das ganze in einem Gefrierbeutel geben und mehrere Stunden ziehen lassen.

Restliche Zwiebeln in Ringe schneiden und im restlichen Öl anschwitzen.Hähnchen zu den Zwiebeln hinzufügen und eine Knoblauchzehe reinpressen. Alles circa 8 min anbraten, bis es durchgegart ist.

Herstellung vom Tzatziki:

Gurke reiben und den Saft rausschütten. Eine Knoblauchzehe pressen und zusammen mit dem gehackten Dill mit den Gurken vermengen. Joghurt und Quark unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gyros zusammen mit dem Tzatziki auf eine Teller anrichten, dazu passt wunderbar Basmati-Vollkornreis.