Der Porree oder auch Lauch genannt!

Lauch (Allium ampeloprasum Lauch-Gruppe, Syn. Allium porrum), auch PorreeBreitlauchWinterlauchWelschzwiebelGemeiner LauchSpanischer LauchAschlauchFleischlauch genannt, ist eine Sortengruppe des aus dem Mittelmeerraum stammenden Ackerlauchs (Allium ampeloprasum). Dieses Gemüse zählt zur Gattung Allium in der Unterfamilie der Lauchgewächse (Allioideae).

Es ist eine zweijährige krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 60 bis 80 cm erreicht. Im Gegensatz zur Wildform hat Lauch keine Zwiebel. Die linealischen bis lanzettlichen Laubblätter sind 1 bis 5 cm breit.

Der Blütenstand steht auf einem glatten Blütenstandschaft und hat eine vielblättrige, lang geschnäbelte Hülle, welche länger als der große, kugelige, vielblütige, doldige Blütenstand ist. Die zwittrigen Blüten sind radiärsymmetrisch. Die weißen bis hellpurpurnen Blütenhüllblätter sind 4,5 bis 5 mm lang und 2 bis 2,3 mm breit. Es werden eirunde Kapselfrüchte gebildet. Manchmal werden im Blütenstand Brutknollen gebildet.

Lauch wird sowohl als Gemüse (meist Winterlauch) als auch als Küchengewürz (meist Sommerlauch) genutzt; man kann ihn als Gemüse oder Salat kalt oder warm essen. Zusammen mit Karotten und Sellerie wird Lauch als Gewürz in Suppen als sogenanntes Suppengrün verwendet. Weitere Verwendung findet er auch in der nordhessischen Spezialität den Speckkuchen oder als Lauchtorte in kalter und heißer Ausführung.

Lauch führt bei der Verdauung – ähnlich wie Zwiebeln – zu Blähungen

Lauch enthält unter anderem Vitamin C, Vitamin K und Folsäure sowie die Mineralstoffe Kalium, Calcium, Magnesium und die Spurenelemente Eisen und Mangan. Die Schwefelverbindung Propanthial-S-oxid, die aus Isoalliin und dem katalysierenden Enzym Alliinase entsteht, verursacht den intensiven Geruch und Geschmack von Lauch. Das Sulfoxid Cycloalliin kommt ebenfalls in diversen Laucharten vor.

Nicht selten sammeln sich Sand und Erde zwischen den Blättern – deshalb schneidet man den Stängel längs bis knapp vor das Ende des Schaftes und wäscht diesen gründlich.

Falscheider Lyoner Pann mit Kääs

Hier mal ein ganz leckeres Gericht aus dem Saarland! Auch andere Bundesländer in Deutschland haben teilweise eine tolle und auch Diabetiker freundliche Küche zu bieten.

Zutaten für 3 Personen

1 Ring Lyoner (Geflügelfleischwurst oder sonstige je nach Geschmack)
100 g Dörrfleisch (ich habe Schinkenwürfel genommen)
1 Stange Lauch
Schnittlauch
1 Zwiebel
5 Eier
250 ml Sahne
Pfeffer, Salz, Muskatnuss
200 g geriebenen Käse ( Parmesan oder sonstigen Käse)

Zubereitung:

Das Dörrfleisch in einer Pfanne anbraten, die Zwiebel würfeln und dazugeben.

Den Lauch in feine Ringe schneiden, in die Pfanne zum Dörrfleisch geben und kurz braten.

Eine Auflaufform einfetten, und die Porree-Dörrfleischmasse hineingeben. Die Lyoner in mundgerechte Stücke darauf verteilen. Die Eier mit der Sahne verquirlen mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen, und über die Masse in der Auflaufform gießen. Zum Schluss den geriebenen Käse darüber streuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 45 Minuten backen.

Guten Appetit!!!

Gemüsepfanne „Pizza Art“

Die Zutaten für 2 Personen:

6 Frühlingszwiebeln

2 Möhren

2 kleine Zucchinis

2 kleine gelbe und rote Paprikaschoten

4 TL Rapsöl

2 TL Pizza Gewürz

4 EL passierte Tomaten

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

200 g geräucherte Bockwurst in Scheiben geschnitten

2 EL geriebener Mozzarella

Die Zubereitung:

Das Gemüse putzen und waschen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Möhre und Zucchini in Scheiben, Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Die Bockwurst ebenfalls in Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne leicht erhitzen. Zuerst die Bockwurst zusammen mit den Zwiebeln anbraten, dann die Möhren, danach die Paprika und als letztes die Zucchini hinzufügen, und leicht mit andünsten, wegen den Röstaromen. Dann das Pizzagewürz mit 2 EL Wasser zufügen und 5 Minuten dünsten lassen. Mit den passierten Tomaten ablöschen. Vom Herd nehmen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Auf einem Teller anrichten und Mozzarella darüberstreuen. Dazu passt ein leichtes Fladenbrot.

Die Nährwerte pro Person:

kcal: 320
Eiweiß: 28 g
Fett: 17 g
Kohlenhydrate: 13 g

Fladenbrot für Diabetiker

Rezept für 2 große oder 4 kleine Brote:

2 Eier, getrennt
2 EL griechischen Joghurt 10%
2 EL Mandelmehl oder Vollkornmehl
0,5 TL Backpulver ohne Stärke
Salz, Pfeffer,
optional: Kräuter nach Geschmack

Zubereitung:
Eiweiß steif schlagen. Restliche Zutaten mit dem Mixer verrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Auf Backpapier zwei große, oder vier kleinere Fladen streichen und im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca 15 min backen. Ofen dabei nicht öffnen. 5 min abkühlen lassen und nach Lust belegen.

5 kleine Tipps für den Low Carb Alltag!

1. Das Motto heißt Low Carb (wenig Kohlenhydrate) und nicht No Carb (keine Kohlenhydrate). Das heißt Kohlenhydrate reduzieren aber nicht komplett streichen

 

2. Kleine Mahlzeiten zu sich nehmen. Also nie mehr als ca. 400 g. Dan bei extremen Heißhunger lieber einen gesunden Snack zu sich nehmen.

 

3. Snacken sollte man eigentlich nicht. Überkommt einem aber eine Heißhungerattacke, ist ein gesunder und Low Carb gerechter Snack wie ein Käsestückchen, oder eine Handvoll Kürbiskerne durchaus erlaubt.

 

4. Zusätzliche Bewegung, wenn die Gesundheit es erlaubt tut immer gut. Zum Beispiel ein Spaziergang um sich zum Beispiel Zutaten zu besorgen die aus sind.

 

5. Ratsam ist es sich Ersatz zurecht zulegen, und so wie es in vielen Rezepten auch beschrieben ist, weiterhin die alten Rezepte zu benutzen (nur auf Low Carb angepasst). Dann fällt die Umstellung gar nicht so schwer.

 

Diese 5 kleinen Tipps sollen euch den Alltag mit Low Carb ein bisschen erleichtern.

Bleibt am Ball und gebt nicht auf

 

 

 

 

 

 

 

Low Carb Baguette

Ein leckeres Brot als Beilage zum Grillen, oder zu sonstigem Essen wo gerade Brot sich gut als Beilage eignet. Mein Brot auf dem Foto schaut dunkel aus, da ich zum backen normales teilentöltes Leinsamenmehl verwendet habe.

 

Die Zutaten für 1 Baguette:

120 g Weizenkleber (Gluten)*

90 g Leinsamenmehl teilentölt*(wer ein helles Baguette möchte nimmt Goldleinsamenmehl*)

30 g geschroteten Leinsamen*

200 g griechischen Joghurt 10%

2 Eier

20 g neutrales Speiseöl oder gutes Olivenöl

1 EL Essig

2 EL getrocknete Kräuter* ( der Provence*, oder Italienische*)

1 Pck. Backpulver

1 gestr. TL geräuchertes Paprikapulver*

2 EL Parmesan (optional)

Die Zubereitung:

Vermische die trockenen Zutaten zuerst (also Gluten, Leinsamenmehl, geschroteten Leinsamen, etc.), dann die feuchten Zutaten hinzugeben und erst mit dem Handrührgerät, dann mit den Händen gründlich verkneten. Aus dem Teig ein Baguette formen. Den Laib ca.  1 cm tief einschneiden. Optional mit Parmesan bestreuen. Im 170°C vorgeheizten Backofen für 25-30 Minuten backen.

Ordentlich auskühlen lassen, und genießen.

Die Nährwerte in 100 g Baguette:

kcal: 237

Kohlenhydrate: 3,3 g

Eiweiß: 29 g

Fett: 9,2 g

 

*Günstig und Lecker ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l.u, einem Affiliate Partnerprogramm. Das bedeutet, dass die mit “Sternchen” gekennzeichneten Links Affiliate Links bzw. Produktlinks sind, die zu amazon.de* führen. Ich werde an einem kleinen Teil der Einnahmen beteiligt, wenn du eines der von mir verlinkten Produkte kaufst. Es entstehen keine Kosten für dich. Ein großes Dankeschön schon einmal für die Hilfe von Günstig und Lecker.
Natürlich empfehle ich hier nur Produkte, die ich selber gekauft und ausprobiert habe.

Joghurt-Kräuter-Dressing auf Vorrat

Zutaten für 1 Liter Dressing:

3 TL TK-Kräuter (8 Kräuter oder eine Handvoll frische Kräuter)

175 Gramm Wasser

75 Gramm weißen Balsamico

¹/² TL Salz

¹/² TL Knoblauchsalz

40 Gramm Erythrit

125 Gramm Magerquark

300 Gramm Joghurt (10 %)

1 EL Dijon Senf (ca. 40 Gramm)

60 Gramm Olivenöl (oder ein anderes Öl)

Optional: ½ TL Meerrettich

Zubereitung:

Kräuter, Wasser, Balsamico, Zucker, Knoblauchsalz, Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Oder im Standmixer geht es auch
Dann die restlichen Zutaten hinzugeben und nochmals einige Sekunden pürieren.

Abfüllen in einer Glasflasche oder ähnlichem, aber es muss ein Verschluss haben, weil sonst das Dressing Fremdgerüche aufnehmen kann.

Im normalen Kühlschrank ist es ca. 1 Woche haltbar, es hält eigentlich solange wie der Joghurt sich auch hält.

Vanille Waffeln

Zutaten für ca 7 Waffeln:

4 Eier
60 g weiche Butter
200 g Magerquark
60 g Pudding Pulver Vanille Geschmack
2 TL Orangenöl
1/2 TL Backpulver (ich habe Natron verwendet)
1 TL Süsstoff, nach Geschmack

Zubereitung:

Die flüssige Butter mit den Eiern schaumig rühren. Magerquark, Puddingpulver, Backpulver und Süsstoff im Buttereierschaum verrühren, dann das Orangenöl unterrühren.

Den Teig 10 Minuten ruhen lassen, in der zwischenzeit das Waffeleisen vorheizen.

Den Teig im Waffeleisen ausbacken und servieren.

Nährwert:

Jede Waffel hat im Schnitt 0,8 BE. Da eine Tüte Puddingpulver 37 g enthält und 32 g Kohlehydrate hat. Bitte nicht die Angaben von der Tüte nehmen, die beziehen sich immer auf das fertige Produkt, welches dann mit Milch und Zucker hergestellt wird.

Aus diesem Rezept habe ich 7 Waffeln gebacken.

Schneller Tortenboden für Diabetiker (Grundrezept)

Zutaten:

100 g Dinkelvollkornmehl
3 Eier (ca.150 g)
1/2 Pck. Backpulver
80 g Zuckeraustauschstoff
4 EL Öl (ca.50 g)
4 EL Wasser
Vanillemark (1/4 Vanilleschote)
1/2 TL Fett für die Form

Zubereitung:

Alle Zutaten nacheinander in eine Schüssel geben, und schaumig rühren. Zum Schluss Teig in eine gefette, geeignete Form geben, und bei 180°C für 25-30 Minuten backen.

Nährwerte pro Stück:

kcal: 115

Kohlenhydrate: 13 g

Ballaststoffe: 0 g

Fett: 6 g

Cholesterin: 60 mg

Eiweiß: 3 g

Käsekuchen Waffeln

Zutaten für 4 Personen

450 g Frischkäse

4 Eier

100 g Xylit (gemahlen)

1 EL Zitronensaft

1 TL flüssiger Vanilleextrakt

150 g Mandelmehl

1 TL Backpulver

3-5 Tropfen Tasty Drops Käsekuchen

1 Prise Salz

Butter oder Öl zum Einfetten

Puderxucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Frischkäse, Eier, Xylit, Zitronensaft und Vanilleextrakt mit dem Schneebesen glatt rühren.

Mandelmehl, Backpulver und Salz miteinander vermengen. Die Mehlmischung nach und nach zur Frischkäsemasse geben und alles zu einem homogenen Waffelteig verrühren.

Das Waffeleisen vorheizen und mit Butter oder Öl fetten. Pro Waffel 2-3 EL Teig in die Mitte des Waffeleisens geben. Ca 5 Minuten backen bis die Waffeln goldbraun sind.

Fertige Waffeln mit Puderxucker bestäuben und servieren.