Schnelle Jägerpfanne mit Huhn und Bulgur

Zutaten für 2 Personen:

250 g Braune Champignons

1 Zwiebel

250 g Hähnchengeschnetzeltes

2 EL Öl

Salz

Pfeffer

50 g Gewürzgurken

100 ml Wasser

1/2 Becher (150 g Gesamtinhalt) Frischkäsezubereitung „Französische Kräuter“

Die Zubereitung:

Champignons putzen (bitte nicht waschen, nur abpinseln) und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Hähnchengeschnetzeltes mit etwas Speisestärke bestreuen(so bleibt das Fleisch saftiger).

Öl in einer Pfanne erhitzen, zuerst das Geschnetzelte darin anbraten. Wenn das Geschnetzelte fertig ist die Champignonscheiben anbraten und die Zwiebel hinzufügen und ca. 5 Minuten weiterbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Inzwischen die Gewürzgurken klein würfeln. Den Frischkäse zusammen mit dem Wasser in die Pfanne rühren und kurz aufkochen. Dann die Gurkenwürfel unterheben. und alles noch einmal abschmecken. Man kann dazu, für nicht Diabetiker Preiselbeeren servieren.

Zu der schnellen Jägerpfanne schmeckt selbst gebackenes Low Carb Brot oder Spätzle oder Bulgur wie ich es gemacht habe.

Ennstaler Eierspeise

Zutaten für 2 Portionen:

4 Würstchen, Debreziner
1 Zwiebeln
2 Paprikaschoten
4 Eier
4 Frühlingszwiebeln
1 Handvoll Schnittlauchröllchen
1 Handvoll Käse, gerieben
1 Handvoll Cocktailtomaten

Die Zubereitung:

Debreziner, Zwiebel, Paprika und Frühlingszwiebeln klein schneiden. In einer Pfanne Butter erhitzen und Debreziner mit der Zwiebel anbraten, ohne dass die Zwiebel braun wird. Danach Paprika, die Tomaten im Ganzen und die Frühlingszwiebeln hinzugeben und alles schön anschwitzen. Das Gemüse sollte nicht zulange gebraten werden, damit es etwas knackig bleibt und seinen Geschmack behält.

Danach die Eier dazugeben, aber nichts mehr verrühren, die Dotter sollen ganz bleiben. Anschließend den geriebenen Käse gleichmäßig darüber streuen. Zum Abschluss mit Salz und Pfeffer würzen, mit Schnittlauch garnieren und mit Low Carb Brot servieren.

Kohlrabi Burger

Zutaten für 1 Burger:

Patty:

200 g Tatar
½ TL Senf (ca. 5 g)
20 g Zwiebeln
10 g Gold-Leinsamen
5 g Kapern
2 TL Wasser
5 g Kokosöl
1 TL Rauchsalz
Salz, Pfeffer

Soße:

60 g Zwiebeln
8 g braunen Xucker (Alternativ Kokosblütenzucker oder Rohrzucker)
75 ml Wasser
50 g Tomatenmark
1 TL Oregano
1 Prise Salz
Restliche Zutaten
2 Scheiben Kohlrabi (ca. 125 g)
2 Salat Blätter Lollo Rosso oder Salat deiner Wahl

Zubereitung:

Kohlrabi schälen und 2 große Scheiben mit einer Dicke von ca. 0,75 – 1 cm abschneiden. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Scheiben für 10 min in den Backofen legen.

Die Zwiebel für die Soße abpellen und in Ringe schneiden. Einen kleinen Topf erwärmen. Die Zwiebelringe ca. 2 min anschwitzen. Braunen Xucker hinzufügen und schmelzen lassen. Tomatenmark hinzufügen, kurz anrösten und mit Wasser aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Ca. 6 – 7 min bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Gold-Leinsamen mit einer Küchenmaschine mahlen. 20 g Zwiebeln abpellen und in feine Würfel schneiden. Kapern abtropfen und mit einem Messer fein hacken. Alle Zutaten für den Patty in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen und verkneten. Zu einem Patty formen.

Kokosöl in einer Pfanne schmelzen. Den Patty auf jeder Seite ca. 3 – 4 min anbraten.
Salatblätter waschen. Kohlrabi aus dem Backofen holen und in der Pfanne mit dem Patty von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Eine Kohlrabischeibe auf einen Teller legen. Salatblätter auf den Kohlrabi legen. Patty darauf verteilen. Die Soße über den Patty gießen und mit der anderen Kohlrabischeibe abdecken.

Guten Appetit.

Nährwerte in  100 g (Gesamtmenge: 588 g – 465 kcal)

79,2 kcal
3,2 g Fett
7,9 g Eiweiß
2,9 g Kohlenhydrate

Spitzkohl-Bratwurst-Pfanne

Zutaten Für 2 Portionen

400 g Spitzkohl

1 Zwiebel

2 feine Bratwürste, (gebrüht)

2 EL Öl

0.5 Tl Kümmel, ganz

2 Tl Senf

150 g Schmand

100 ml Fleischbrühe

4 Stiele glatte Petersilie

Zubereitung:

Spitzkohl putzen und vierteln. Kohl ohne den harten Strunk quer in 1 cm dicke Streifen schneiden. Zwiebel klein würfeln. Bratwürste (gebrüht) pellen und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Wurstscheiben darin bei mittlerer bis starker Hitze auf beiden Seiten goldbraun braten. Wurstscheiben aus der Pfanne nehmen.
Zwiebeln und den Kümmel im heißen Bratfett bei mittlerer Hitze glasig braten. Kohl zugeben und 5 Min. mitbraten, dabei gelegentlich wenden. Senf, Schmand und Fleischbrühe verrühren. Mit den Bratwurstscheiben zum Kohl geben und aufkochen. Zugedeckt bei milder Hitze 6-8 Min. schmoren, sodass der Kohl noch bissfest ist.
Blättchen von glatter Petersilie abzupfen und hacken. Kohl mit Salz und Pfeffer würzen und mit Petersilie bestreut anrichten. Dazu passt Kartoffelpüree.

Nährwerte Pro Portion:

kcal: 634
Kohlenhydrate: 9 g
Eiweiß: 27 g
Fett: 54 g

Schlemmerzunge „Einbecker Ilmetreter“

Zutaten für 4 Schlemmerzungen:

Für den Teig:

250 g Joghurt 3,5 % Fett

3 Eier Größe M

20 g Flohsamenschalen*

45 g Eiweißpulver, neutral*

35 g Goldleinsamenmehl*

25 g Mandelmehl, teilentölt*

1 TL Backpulver

1 Tl Salz

Für den Belag:

30 g Tomatenmark

1 TL weißer Balsamicoessig

150 g Kirschtomaten

1 TL Erythrit

1 TL Paprikapulver (geräuchert scharf oder ungeräuchert)

100 g Einbecker oder Göttinger Stracke oder sonstige Salami in Scheiben oder Würfel geschnitten

125 g rote und grüne Paprikaschote, in kleine Würfel geschnitten

100 g rote Zwiebeln, in Streifen

80 g Käse, grob gerieben

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Alle Teigzutaten in einer Schüssel geben, und zu einem Teig verrühren. Den Teig einige Minuten quellen lassen.

Mit nassen Fingern 4 ovale Fladen auf ein mit Backpapier belegtes, vorbereitetes Blech geben.

Das Tomatenmark mit dem Essig den klein geschnittenen Tomaten und dem Paprikapulver mischen, und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Dann die Tomatenmarkmischung auf de Zungen verteilen, dann die Stracke, die Paprikawürfel und die Zwiebeln verteilen. Als Abschluss mit dem Käse bestreuen.

Die Einbecker Ilmetreter nun bei 180°C im vorgeheizten Backofen geben, und für 25-30 Minuten backen. Man kann, da der Teig nicht vorgebacken ist, sie ruhig etwas krosser werden lassen, aber aufpassen das nichts verbrennt.

Dazu passt ein leckerer Salat.

Nährwerte für eine Schlemmerzunge:

kcal: 431

Fett: 24,4 g

Kohlenhydrate: 11,5 g

Eiweiß: 37,0 g